Sie befinden sich hier:Spendenausbildungs­initiative
Sie befinden sich hier:Spendenausbildungs­initiative

Blind und besonders begabt: Filiz Demir wagte einen Neuanfang und fand ihre Berufung

 
Vollständig zu erblinden kann einen aus der Bahn werfen. Filiz Demir hat es geschafft, das Beste daraus zu machen. Für sich und für viele andere Menschen: Mit ihren Fingerspitzen kann die 44-Jährige das Leben einer an Brustkrebs erkrankten Frau retten.
 

Hochsensibler Tastsinn hilft Tumore aufzuspüren

Was fantastisch klingt, lässt sich leicht erklären: Fast alle blinden Menschen haben einen hochsensiblen Tastsinn, so auch Filiz. Erspürt sie damit einen noch sehr kleinen Tumor, ist die früh entdeckte Krankheit fast immer heilbar.

Die Medizinisch-Taktile Untersucherin (MTU) arbeitet seit 2014 in der Praxis für Frauen in Duisburg-Walsum. Sie ließ sich bei discovering hands zur MTU qualifizieren, um in der Brustkrebsfrüherkennung Patientinnen untersuchen und beraten zu können. Für ihren neuen Beruf zog Filiz Demir sogar in die Großstadt Duisburg um. Sich hier zu orientieren, war für die blinde Frau eine Herausforderung. Auch diese hat sie gemeistert, wie so vieles in ihrem Leben. 

Als MTU findet Filiz Sinn und Anerkennung

Durch ihre rheumabedingte Augenerkrankung erblindete die ruhige, zugewandte Filiz Demir mit Anfang 20 auf dem linken Auge, dann allmählich auch auf dem rechten. Die frühere Buchhalterin musste sich beruflich komplett umorientieren und konnte als MTU noch einmal neu anfangen. 

Ihr Wunsch: noch viel mehr Kolleginnen

„Meine Behinderung hat mir ein einzigartiges Talent geschenkt. Anderen Frauen helfen zu können, motiviert mich jeden Tag aufs Neue“, sagt Filiz Demir. „Ich wünsche mir, dass noch viel mehr Frauen die Taktilographie wahrnehmen können. Dafür brauche ich viele weitere Kolleginnen, die als MTU arbeiten.“

Filiz Demir ist eine fröhliche, selbstbewusste Frau. Ihre sanfte Art verleiht ihren Patientinnen Vertrauen. Auch wenn sie kein Buch darüber führt, wie viele Leben sie bereits retten konnte, weiß sie: "Aber auch wenn es nur eins wäre, hätte sich mein täglicher Einsatz unbedingt gelohnt."
 

Jetzt spenden ›

 

Newsletter­anmeldung

 

Mit dem discovering hands-Newsletter nichts mehr verpassen.

 
Hinweise zum Datenschutz:

Wir möchten Ihnen nur Interessantes und Spannendes schicken und arbeiten an der Weiterentwicklung unseres Newsletter-Angebots. Dafür möchten wir nachvollziehen, worauf Sie im Newsletter klicken und wie Sie sich auf unserer Website bewegen. Die gesammelten Daten dienen dazu, personenbezogene Nutzerprofile zu erstellen. Auf diese Weise versuchen wir, den Newsletter-Service zu verbessern und noch individueller über unsere Arbeit, Erfolge und Aktionen zu informieren.
Einzelheiten zu diesem sog. Newsletter-Tracking finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

 

Newsletter

Einklappen

Spenden­formular

 

Ihr Engagement macht den Unterschied im Kampf gegen Brustkrebs. Und es ermöglicht blinden Frauen eine berufliche Perspektive als Medizinisch-Taktile Untersucherin. Spenden Sie jetzt einfach über unser sicheres Online-Formular.
 

FundraisingBox Logo

 
Ihre Spende fließt in die discovering hands gemeinnützige Unternehmensgesellschaft (gUG). Die gUG ist beim Amtsgericht Duisburg registriert (HRB-Nr.: 24346) und von der Körperschaft- sowie Gewerbesteuer gem. §5 Abs. I Nr. 9 KStG. unter der Steuernummer 120/5704/1525 befreit.

Alle Informationen zur sicheren Datenverarbeitung finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

 
Spendenkonto

IBAN DE79 3625 0000 0175 0997 78
BIC SPMHDE3EXXX

Dürfen wir Ihnen unseren Dank und eine Spendenbescheinigung senden? Dann teilen Sie uns bitte Ihre Adresse bei der Überweisung mit.

 
Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Nina Rohe
Partnerships & Fundraising
E-Mail nina.rohe@discovering-hands.de
Telefon +49 208 30 99 61 – 58

Spenden

Einklappen

Kontakt­formular

   

onePage Kontakt

kontakt
Eine E-Mail senden. Alle mit (*) gekennzeichneten Felder werden benötigt.
Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Kontakt

Einklappen