Die Idee

Erfahren Sie mehr über die einfache aber geniale Idee hinter discovering hands®.

Mehr erfahren

Die Untersuchung

Wie funktioniert die Untersuchung, welche Krankenkasse über-
nimmt die Kosten u.v.m.

Erfahren Sie hier mehr!

Unsere MTU

Eine Übersicht der für uns tätigen MTUs im Bundesgebiet.

Mehr

Praxen

Hier finden Sie Praxen in Deutschland, die MTUs angestellt haben.

Teilnehmende Praxen

FAQ

Die wichtigsten Fragen und Antworten auf einen Blick!

Mehr

DISCOVERING HANDS® - DER TASTSINN BLINDER FRAUEN VERBESSERT DIE BRUSTKREBSFRÜHERKENNUNG

discovering hands® setzt den überlegenen Tastsinn blinder und sehbehinderter Menschen zur Verbesserung der Tastdiagnostik im Rahmen der Brustkrebsfrüherkennung ein. Dieses innovative Konzept schafft nicht nur ein höheres Maß an Sicherheit für die Erkennung von Brustveränderungen, sondern ermöglicht Frauen eine angenehme Untersuchungssituation mit einem Höchstmaß an Zuwendung und Zeiteinsatz. In einer 9-monatigen theoretischen und praktischen Fortbildung werden blinde und sehbehinderte Menschen in qualifizierten Berufsförderungswerken zu Medizinischen Tastuntersucherinnen (MTU) ausgebildet. discovering hands® ist kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um das System: Wir vermitteln interessierten Patientinnen Praxisadressen, beraten und unterstützen Ärztinnen und Ärzte, die eine MTU beschäftigen oder beschäftigen wollen und verstehen uns als engagierte Berater für bereits ausgebildete MTU sowie für blinde oder sehbehinderte Frauen, die die Fortbildung zur MTU anstreben. Wir laden Sie ein, sich auf unserer neugestalteten Website, die wir in den nächsten Monaten laufend erweitern werden, zu informieren.

discovering hands® gewinnt den seif Award 2014!

Dr. Frank Hoffmann mit dem seif-AwardEine große Ehre: discovering hands® wurde der seif Award für soziale Innovation 2014 verliehen! Auf die im April abgeschlossenene Bewerbungsphase folgte ein Pitch vor der seif-Jury in Zürich im Juni. Schließlich nahm Dr. Hoffmann dann am 2. Juli  in der Zürcher Limmat Hall den mit 10.000 CHF dotierten seif Award in der Kategorie "Integration and Prevention" entgegen. Bis zum Zeitpunkt der Verleihung wurden die Gewinner geheim gehalten. Gestiftet wurde das Preisgeld von der größten schweizerischen Unfallversicherung suva. Dieses Jahr hatten sich für die Awards über 100 Projekte aus der ganzen Welt beworben, weshalb wir besonders stolz sind, zu den Preisträgern zu gehören. Mehr Informationen zur Preisverleihung und zu allen teilnehmenden und geehrten Projekten finden Sie hier.

Bald in Österreich: Blinde Frauen ertasten Brustkrebs

Bald in Österreich: Blinde Frauen ertasten Brustkrebs. Das Franchise-System
"Discovering Hands", bei dem blinde und sehbehinderte Frauen beim
Erkennen von kleinen Knoten unterstützen, kommt nach Österreich.

In Deutschland gibt es das Konzept schon länger, nun sollen blinde Frauen
auch in Österreich bei der Früherkennung von Brustkrebs unterstützen. "Discovering Hands" heißt das
Franchise-Projekt, bei dem auf den ausgeprägten Tastsinn blinder und
sehbehinderter Frauen gesetzt wird, um bereits kleinste Knoten zu entdecken.
Das Brustgewebe wird entlang von aufgeklebten Orientierungsstreifen systematisch
mit Druckbewegungen der Finger abgetastet – ausführlicher als dies in der
gynäkologischen Praxis möglich ist.

Medizinische Tastuntersucherinnen

In einer neunmonatigen Fortbildung werden die Frauen zu "Medizinischen
Tastuntersucherinnen" ausgebildet (MTU) und ihr Tastsinn speziell auf
Knoten in der Brust trainiert. Die Untersuchung soll kein Ersatz für
schulmedizinische Methoden wie Ultraschall oder Mammografie sein, sondern eine
Ergänzung dazu darstellen.

Ihre Wirksamkeit wurde etwa in einer Studie der Universitätsfrauenklinik
Essen untersucht, bei der 450 Frauen sowohl von MTU als auch von Ärzten abgetastet
wurden. Laut "Discovering Hands" ertasteten beide - Ärzte und MTU -
genauso gut. Allerdings seien die Ergebnisse aufgrund der geringen Stichprobe
nicht repräsentativ.

In Deutschland sind MTU in rund 20 Arztpraxen aktiv, einige Krankenkassen
übernehmen die Kosten der rund 30-minütigen Tastuntersuchung. Sie kostet
zwischen 45 und 50 Euro. Die Initiative wurde vom Gynäkologen Frank Hoffmann im
Jahr 2006 gegründet. Über die Puls 4-Start-Up TV-Show "2 Minuten 2
Millionen" wurde nun eine Investorengruppe gefunden, die das
Franchise-System für Österreich fördern möchte.

discovering hands® ist Preisträger des Aspirin Sozialpreises 2014!

LAY Siegel GEWINNER 20140519 3Wir haben es geschafft! discovering hands® ist einer der drei Preisträger des "Aspirin Sozialpreises" 2014! Aus bundesweit 132 Bewerbern wurden von der Expertenjury 10 Finalisten für die entscheidende Präsentationsrunde am 20. März 2014 in Leverkusen nominiert. Im Anschluss an die Präsentation fällte die Expertenjury, der unter anderem Michael König, Mitglied des Vorstands der Bayer AG und Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité - Universitätsmedizin Berlin angehören, ihr Urteil: 3 der 132 Projekte wurden mit Preisgeldern zwischen 5.000 und 15.000 EUR bedacht. Bekanntgegeben wurden die Urteile gestern, am 13. Mai im Rahmen des "Bayer Cares Day" im Kulturhof Knechtsteden in Dormagen.ASP Preisverleihung Ganz oben auf dem Treppchen standen hier Filiz Demir, MTU im Praktikum in Duisburg und Dr. Hoffmann. Der „Aspirin Sozialpreis“ wurde 2014 zum fünften Mal vergeben. Das Team freut sich riesig über das Preisgeld in Höhe von 5.000 EUR, aber viel mehr noch über die Anerkennung, die unserer gemeinsamen Vision durch die Preisverleihung zu Teil wird! Ganz herzlich gratulieren wir auch unseren Co-Ashoka-Fellows von "www.was-hab-ich.de" und dem Team von "Explain TB", die ebenfalls zu den glücklichen Gewinnern gehören. Mehr Infos zur Preisverleihung und zum Förderprogramm finden Sie hier.

Weitere Neuigkeiten:

Schirmherrschaft

Ministerium fr Gesundheit Emanzipation Pflege und Alter NRW Logo

ASP-2014 discovering-hands-footer

seif-Award-discovering-hands

Homepage-Sicherheit